Valentinstag ist durch!

Holdrio und Tralla- Li- Wir haben es geschafft! Der verhasste, pink gefärbte, Schokolade überzogene und Zuckerguss getränkte Tag der Liebe ist wieder einmal überstanden. Ja, schon vor einer Weile. Aber es ist Frühling! Zumindest wird in diesem Monat noch Frühling. Und was das bedeutet, dürfte jedem klar sein. Paare werden wie Fruchtfliegen auf einem Obstsalat auftauchen und durch Parks schlendern, in Einkaufspassagen turteln und sich bei einem Erdbeereisbecher mit Wunderkerze, tief in die Augen schauen. Oh, wie süß! Für wen ist das denn bitte kein inneres Einhorn- Streicheln? Naja, eben für mich. Und da bin ich eben altmodisch egoistisch. Klar sieht man die Sache als halbes Paar gelassen. Aber eben nicht als waschechter Single mit "Mich-will-doch-sowieso-Keine- haben-Einstellung". Da hat man Prinzipien und findet es eben scheiße, dass es anderen nicht scheiße geht. Natürlich wird das mit Frustgeschiebe und Trübsalgeblase nicht besser -hö hö, er hat Blasen gesagt- aber es ist eben schwer, dieser Tage noch optimistisch zu sein. Freunde fragen schon fast beiläufig, ob es was Neues gibt. Und bei dem Wort "Neues" wird meistens verstohlen gezwinkert und man sieht so ein freches Grübchen neben dem Mundwinkel des nervigen Fragers auftauchen. Nein, es gibt natürlich nichts Neues. Woher auch. Es läuft ja nicht wie bei den SIMS, wo es einfach an der Haustüre klingelt und man plötzlich eine bildhübsche Frau vor sich stehen hat, die Babys von mir will. Derart simpel geht es höchstens in Zoos zu. Immerhin habe ich in der Zeitung ein Bild von fickenden Affen gesehen, die da auf einer Gazelle balancierten, während sie dem Doggystyle frönten. Der Gazelle war das alles irgendwie egal und ich beneidete das Huftier um seine stoische Ruhe, wenn die Nachbarn schon wieder eine Etage über mir bumsen.Da hätte ich schon wieder Neid entwickelt, selbst wenn sich die laut quiekende Obermieterin als hässliches Etwas entpuppen würde. Zum Glück weiß ich es aber besser. Sie ist eine ultrascharfe Studentin, die ich sofort selbst zum Quieken bringen würde. Aber, außer ihre Blumen während ihrer Abwesenheit gießen zu dürfen, hatte ich mit ihr nicht viel zu tun. Schade, aber so ist das eben, bei Frauen der Marke charmant aber desinteressiert. Wie ich meinen Valentinstag verbracht habe? Ich saß mit meiner Katze auf dem Sofa und habe DVDs geschaut. Keine Liebesfilme, versteht sich. Ich bin ja nicht Bridget Jones mit einem Eimer Eis im Bett und weine bei "Schlaflos in Seattle".Eigentlich hatte ich Lust auf was ernsteres und schaute mir ein Drama an. Herzergreifend.

6.3.16 21:26

Letzte Einträge: Blut auf der Tanzfläche, How to survive the Herbst, Zocken bis der Arzt kommt, Sag niemals nie!, Rettet den Baum, esst mehr Bücher!, No smoking

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen