Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback
   4.08.16 02:04
    Du schreibst fantastisch
   18.09.16 17:06
    Also ich möchte gern den
   8.10.16 18:08
    Super Schreibstil, amüsa
   16.10.16 22:53
    Vielen Dank für die lobe
   16.10.16 22:53
    Vielen Dank für die lobe
   15.11.16 02:54
    ist das das das eine mag



http://myblog.de/myheadhurts

Gratis bloggen bei
myblog.de





Einkaufen ohne Internet

Alle Monate wieder zieht es mich von der Großstadt zurück in die Kleinstadt. Von einer halben Million Einwohner zu weniger als 8000. Warum? Weil dort meine Eltern wohnen. In dem letzten Stück Heimat, in der ich als Kind noch im Wald gespielt habe, zur Schule ging und mein erstes Mal hatte. So was und die Tatsache, dass hier bereits vier Familienmitglieder begraben liegen, verbindet einen mit einem Ort, den man sonst längst vergessen hätte.

Als man zum Studieren alles hinter sich ließ, um plötzlich allein in der großen Stadt zu stehen. Neue Möglichkeiten gab es zu entdecken und neue Menschen zu treffen. Doch trotz des neuen Lebensabschnittes, treibt es mich ein gutes Dutzend mal pro Jahr in die Behausung meiner Eltern zurück. Dort schaue ich meistens Fernsehen oder streichle die Katzen auf dem Sofa. Der Fernseher läuft immer. Ich bin das in meiner Wohnung nicht gewöhnt, dort schaue ich Netflix oder Youtube. Ich kaufe Filme, statt sie im Free TV mit 45 Minuten Werbung gucken zu müssen. Ich liebe Blu Rays und pfeiff auf Doku Soaps und Scripted Reality.

Und während der neue Superstar gecastet, Rütter einen Hund erzieht, irgendwer etwas kocht und der Knochenbrecher ein Pferd ausrenkt, läuft Werbung. Und zwar ohne Ende. Gut, die 0900er Werbung ist solange anregend, bis es dir Omas besorgen wollen, aber ansonsten fällt eines auf: fast alle Werbungen sind online Angebote! Von schreienden Schuhbestellerinnen, zwei sprechenden Kaptänsärmeln auf Billigflug, bis hin zum neusten Browsergame- alles ist online. Gut, meine Eltern nicht. Mein Vater weigert sich, eine email Adresse einzurichten, meine Mutter hat keine Verwendung für facebook und ich habe im Elternhaus auch kein WLAN. So muss sich das also anfühlen, wenn man von der Außenwelt abgeschnitten ist.

Doch gerade dann erscheint ja diese Internetdienstleistungswerbetrommel so unglaublich nutzlos. Wie viele bestellen sich schon Wattestäbchen und Kniestrümpfe im Web? Klar, wo es keine Videotheken mehr gibt, wird ein Streamingdienst sehr attraktiv. Aber was, wenn die Leitungen bei spektakulären 6MBit pro Sekunde liegen? Dann ist man ganz schön am Arsch. Die nächste größere Stadt liegt eine Viertelstunde mit dem Auto entfernt.

Das mag für mich zwar für ein Wochenende gehen, aber auf Dauer würde ich mich hier zu Tode langweilen. Hier, inmitten der Natur, brachliegender Industriegebiete und kleingeistigen Spießbürgern.

Trotzdem wird man mich am Samstag auf dem Bahnhof sehen. Auf dem Weg Richtung Heimat. Hach, wird das schön.

12.4.16 02:32
 
Letzte Einträge: How to survive the Herbst, Zocken bis der Arzt kommt, Sag niemals nie!, Rettet den Baum, esst mehr Bücher!, No smoking, Früher war alles...


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Exhausted / Website (13.4.16 20:09)
Bisher hat sich mein Lehrer nicht gemeldet.


Ich denke, die meisten Lehrer erkennen einen nicht mehr wieder, oder? Gerade bei den Fachlehrern kann ich das verstehen, weil sie meist einige Klassen unterrichten.
Mein Englischlehrer, der mich drei Jahre lang im Unterricht hatte, hat mich nach nicht mal zwei Jahren, als ich wegen eines Theaterstücks an der Schule war, nicht mehr wieder erkannt und hat stattdessen nur meinen Klassenkameraden begrüßt und sich mir gegenüber vorgestellt. Das fand ich wirklich absurd.


"Das mag für mich zwar für ein Wochenende gehen, aber auf Dauer würde ich mich hier zu Tode langweilen. Hier, inmitten der Natur, brachliegender Industriegebiete und kleingeistigen Spießbürgern." Als ich das gelesen habe, habe ich mich als Erstes gefragt, wie ich selbst das aushalte. Das ist quasi das Leben, das ich führe, wenn ich mich hier so umsehe. Aber ich habe hier zumindest eine gut funktionierende Internetverbindung ;-)


Ich wünsche dir viel Spaß in deiner Heimat!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung