Die Halbwertszeit von Onlinedates

Willkommen zur neuen Vorlesungsreihe: " Online von 0 bis 100". Diesmal geht es mir um die Halbwertszeit von Onlinedates. Und ja, das Potenzial, eine Frau zu daten, zerfällt ähnlich schnell, wie eines dieser seltenen radioaktiven Isotope, die schon nach Sekunden verschwinden.

Man ist auf einer Dating App- es kommt zu einer Übereinstimmung und dann schreibt man sich. Soweit, so gut. Einige würden jetzt sofort an Tag 1 nach einem Treffen fragen. Das kann man natürlich vergessen. Allerdings sollte man es nicht über eine Woche kommen lassen. Dann sackt ihr Interesse nämlich wieder ab.

Hat sie jemand anderen? Möglich.

Denkt sie, du hast kein Interesse? Möglich.

Hat sie festgestellt, dass du nicht ihr Typ bist? Vermutlich.

Weiß sie, dass du mit ihr schreibst, während du auf der Toilette sitzt? hoffentlich nicht!

Natürlich bekommt man kein Feedback oder einen kurzen Befragungsbogen, woran es denn nun eigentlich gelegen hat. Immerhin ist dir im Internet niemand Rechenschaft schuldig.Und so wird aus den ersten paar Tagen emsigen Tippens und Guter-Nacht-Wünsche nur noch eine Konversation aus dem notwendigsten. Fast so, wie bei den Eltern eben.

Wenn man dann selbst nichts mehr unternimmt, schläft die Sache eben in der zweiten Woche spätestens ein. Für gewöhnlich frage ich nach 1 bis 2 Tagen nach einem Treffen. Blockt sie ab oder hat Ausreden, dann war es das dann auch.

Klar, ich könnte ein verrückter Killer sein. Ich könnte pervers oder gefährlich sein. Deshalb lade ich sie ja auch nicht zum ersten Date zu mir ein. Ich wähle einen öffentlichen Platz oder ein Café. Da sind genug Zeugen. Sagt sie noch immer nein, dann hat sie eben keine rechte Lust.

Also besser hier den Cut machen, bevor man zu viel Zeit und Hoffnung investiert.

Am Anfang hat man sich so vieles zu erzählen. "Was du magst auch Filme mit Dwayne Johnson? Cool! Du magst auch Achterbahnen und Spaghettieis? Du bist mein Seelenverwandter."

Sollte es tatsächlich zu einem Treffen kommen, hat man wenigstens eine Chance. Dates sind interessant. Man lernt viel über die Wirkung, die man hat, oder eben nicht hat. Zwar gibt es hier auch keine Garantien. Aber im schlimmsten Fall war man einfach was trinken mit einer netten Begleitung.

4.8.16 00:44

Letzte Einträge: Blut auf der Tanzfläche, How to survive the Herbst, Zocken bis der Arzt kommt, Sag niemals nie!, Rettet den Baum, esst mehr Bücher!, No smoking

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen