Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback
   4.08.16 02:04
    Du schreibst fantastisch
   18.09.16 17:06
    Also ich möchte gern den
   8.10.16 18:08
    Super Schreibstil, amüsa
   16.10.16 22:53
    Vielen Dank für die lobe
   16.10.16 22:53
    Vielen Dank für die lobe
   15.11.16 02:54
    ist das das das eine mag



http://myblog.de/myheadhurts

Gratis bloggen bei
myblog.de





Und plötzlich ist da Funkstille!

Und wieder etwas kurioses aus meinem sozialen Umfeld. Fast schon neige ich dazu, mich wie der Protagonist einer schlecht geschriebenen Seifenoper zu betrachten.

Man stelle sich einfach folgendes Szenario vor: Junge trifft Mädchen. Beide verbringen recht viel Zeit miteinander.Junge interessiert sich für Mädchen. Sie kommt regelmäßig zu ihm. Man schaut Serien, spielt Videospiele und geht gemeinsam ins Kino. Der Junge hat eigentlich Interesse an ihr. Er findet sie ganz ansehnlich und könnte sich gar vorstellen, mit ihr zusammen zu sein.

Doch das Mädchen reagiert weder auf seine Komplimente, noch scheint sie zu merken, dass er sie andauernd berührt. Mal legt er seine Hand auf ihr Bein, wenn sie auf dem Sofa sitzen, mal lehnt er sich an sie. Sie hingegen scheint es zu ignorieren. Zwar ist sie freundlich und zieht sich manchmal sogar was hübsches an, wenn sie ihn besucht, doch so richtig macht sie keinerlei Anzeichen, dass sie da etwas mehr verspürt, als Freundschaft.

Fast täglich schreibt man sich mit dem Handy. Sie übernachtet so oft bei ihm, dass bereits ein Handtuch und eine Zahnbürste bereit stehen. Dann kommt die Veränderung. Er findet eine Freundin. Plötzlich bricht sie den Kontakt zu ihm ab, kaum dass sie von seiner Beziehung weiß. Sie reagiert nur recht knapp auf seine Anfragen. Sie hat plötzlich immer zu tun und fühlt sich nicht in der Lage dazu, sich weiter mit ihm zu treffen. Was ist da los?

Nennen wir das Mädchen V, genau wie den maskierten Rächer in den Comics. Ich hatte nicht den Mut, sie zu fragen, ob sie mit mir zusammen sein möchte. Fast schon war der Gedanke absurd gewesen. Sie mag mich, klar. Aber Liebe? Höchst wahrscheinlich nicht. Ich wusste, was passiert, wenn man sich in seinen Gefühlen irrt. Da droht die vermeintliche Freundschaft auf dem Prüfstand zu stehen. Bevor ich also erneut das erleben sollte, was ich erst wenige Monate zuvor bereits mit einer guten Freundin durchgemacht hatte, entschied ich mich dafür, es dabei zu belassen.

Doch kaum erfuhr sie von meiner neuen Flamme, war plötzlich der Ofen aus. Wollte sie doch mehr, als erwartet?Vermutlich werde ich die Wahrheit nie erfahren. Noch vor einigen Wochen hätte ich alles dafür gegeben, um heraus zu finden, was in ihrem hübschen Köpfchen vorgeht. Jetzt tut mir die Sache sehr leid. Bereuen tue ich meinen Entschluss nicht. Doch es ist einfach verdammt schade, eine gute Freundin zu verlieren, die man eben nie um ein Date gefragt hat, weil man sie nicht verlieren wollte.

15.11.16 00:19
 
Letzte Einträge: How to survive the Herbst, Zocken bis der Arzt kommt, Sag niemals nie!, Rettet den Baum, esst mehr Bücher!, No smoking, Früher war alles...


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


el commandante (15.11.16 02:54)
ist das das das eine magische welt ausmacht? ist die immer nur schön - die (innere magische) welt? keine ahnung. die kompliziertheit der ?leichtigkeit? ?tiefe? des seins? das lieben einer frau die man nur einmal 7 sekunden in seinem leben sieht. sie deshalb liebt, weil sie so ein bestimmtes lachen hatte. und sie nie wagen würde anzusprechen. ist der höhepunkt einer liebe deren ende oder weil sie nie auch nur entstand. das ist die schöpfung und niemand sieht sie.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung